Cinémathèque suisse - site officiel

Neuigkeiten

Die Cinémathèque suisse ergänzt ihren Katalog regelmässig mit wichtigen neuen Filmen – die an grossen Festivals erwähnt oder ausgezeichnet wurden, aber keine Schweizer Verleiher fanden – sowie mit Werken des Weltfilmerbes. Auf dieser Seite entdecken Sie alle Neuheiten des Katalogs der Cinémathèque suisse, die für die Kinos und Filmklubs in der Schweiz verfügbar sind.

Neuigkeiten 2019 - aktuelle Filme (Auswahlliste)

A mon âge je me cache encore pour fumer

France, Grèce, Algérie · 2017 · 89'
Regisseur/in Rayhana
Schauspieler/innen Hiam Abbass, Biyouna, Fadila Belkebla, Nassima Benchicou
Kopie/n DCP, Arabe UT FR & DE

In den 1990er-Jahren, zu Beginn der Welle des islamistischen Terrors, der Algerien in den Bürgerkrieg führen wird, befindet sich eine Gruppe von Frauen in einem Hammam. Vor den Blicken der Männer geschützt, teilen sie die Freuden und Leiden einer muslimischen Frau in der heutigen Gesellschaft. Sie diskutieren, lästern und streiten. Die Regisseurin Rayhana bringt einen Text auf die Leinwand, den sie ursprünglich fürs Theater geschrieben hatte.

«Die Absicht ist edel: eine Hymne an die Freiheit, die in zunehmendem Mass geopfert wird. Doch es ist die Schlichtheit der Porträts, die verführt. Jede Frau hat ihre eigene Geschichte (…). Dieses feminine Universum hat aber auch seine Schärfe. Diese liest sich aus den Gesichtern der Schauspielerinnen Hiam Abbass, Biyouna und Nadia Kaci, deren mitreissendes Temperament – ohne Gefühlsduselei –den Mut der Algerierinnen zeigt. Und ihre Verhärtung» (Frédéric Strauss, Télérama, 2017).

Cinema Futures

Autriche · 2016 · 126'
Regisseur/in Michael Palm
Schauspieler/innen
Kopie/n DCP, Allemand, Anglais UT FR | DCP, Allemand, Anglais UT DE | DCP, Allemand, Anglais UT EN
Die „digitale Revolution“ erreichte das Kino spät und wurde hauptsächlich als technologischer Fortschritt inszeniert. In einer Zeit des rapiden Verschwindens des analogen Filmstreifens und der Diversität digitaler Laufbild-Formate geht es heute jedoch um wesentlich mehr: Stehen die Filmarchive der Welt am Beginn eines dunklen Zeitalters? Droht ein massiver Verlust des kollektiven audiovisuellen Gedächtnisses? Stirbt der Film oder verändert er sich bloß? Cinema Futures erkundet internationale Schauplätze und dramatisiert mit namhaften Filmschaffenden, Museumskuratoren, Historikern und Technikern die Zukunft von Film und Kino im Zeitalter digitaler Laufbilder. Mit Martin Scorsese, Christopher Nolan, Tacita Dean, Apichatpong Weerasethakul, David Bordwell, Tom Gunning, Jacques Rancière, Margaret Bodde, Paolo Cherchi Usai, Nicole Brenez, Michael Friend, Greg Lukow, Mike Mashon u.a.

Hotel

Autriche · 2004 · 82'
Regisseur/in Jessica Hausner
Schauspieler/innen Franziska Weisz, Birgit Minichmayr, Marlene Steeruwitz, Rosa Waissnix
Kopie/n DCP, Allemand UT FR
Irène, die neue Empfangsdame in einem Grand Hotel in den österreichischen Alpen, erfährt, dass sie eine Mitarbeiterin ersetzt, die unter mysteriösen Umständen verschwunden ist. Als sie versucht, mehr zu erfahren, stösst sie bei ihren Kollegen auf Gleichgültigkeit, sogar auf Feindseligkeit und merkt mit der Zeit, dass Gefahr droht … «Auf der einen Seite dreht sich der Film um den Wunsch nach Wissen, der zur Entdeckung der dunklen Aspekte der Existenz führt. Auf der anderen Seite geht es um den Tod, von dem niemand wirklich etwas weiss und der nach wie vor unausweichlich, geheimnisvoll und normal ist.» Jessica Hausner

Neuigkeiten 2019 - Weltfilmerbe (Auswahlliste)

Atalante, L'

(Atalante)
France · 1934 · 89'
Regisseur/in Jean Vigo
Schauspieler/innen Michel Simon, Dita Parlo, Jean Dasté
Kopie/n DCP, Français | DCP, Français UT DE
Die kleine Besatzung führt ein friedliches Leben an Bord des Binnenfrachters Atalante. Doch die junge Frau des Kapitäns Jean leidet unter der Monotonie dieser Existenz und sehnt sich nach den Verlockungen der Stadt … L‘Atalante ist ein fiebriges, quälendes Meisterwerk, ein Gedicht über Leidenschaft und Intrige, eine urwüchsige Feerie über das wahre Wesen des Menschen: der erste und einzige Langfilm von Jean Vigo, der kurz nach den Dreharbeiten verstarb. «Ein Werk wie dieses entzieht sich den Normen, den herkömmlichen Kriterien der Ästhetik, der stereotypen Dramaturgie (…). Wir dringen ein in die Welt der Landschaften, Kanäle, Lastkähne und der einfachen Leute der Flussschifffahrt. Gleichzeitig begeben wir uns auf eine traumähnlich Reise» (Freddy Buache).
Atalante

Cléo de 5 à 7

(Cléo – Mittwoch zwischen 5 und 7)
France · 1962 · 90'
Regisseur/in Agnès Varda
Schauspieler/innen Corinne Marchand, Antoine Bourseiller, Michel Legrand, Dominique Davray, Dorothée Blank
Kopie/n DCP, Français UT DE

Die junge Sängerin Cléo ist fest davon überzeugt, an Krebs erkrankt zu sein. Bis zu ihrem Arztter­min und der Diagnose sind es jedoch noch zwei Stunden, die sie überbrücken muss. Rastlos streift Cléo durch die Strassen von Paris. In einem Park begegnet sie einem jungen Soldaten, der kurz vor dem Kriegseinsatz in Algerien steht.

Cléo – Mittwoch zwischen 5 und 7

Saga of Anatahan, The

Japon · 1953 · 91'
Regisseur/in Josef von Sternberg
Schauspieler/innen Kozo Okazaki, Tadashi Suganuma, Kisaburo Sawamura, Shoji Nakayama
Kopie/n DCP, Japonais UT FR & DE | DCP, Japonais UT FR

1944 strandet eine Gruppe von Fischern und Soldaten auf der völlig abgeschiedenen Insel Anatahan, auf der nur ein einziges Paar lebt. Entschlossen, dieses Gebiet zu verteidigen, und im Unwissen um Japans Niederlage, die sie dann auch später nicht akzeptieren wollen, erwarten sie die Ankunft des nicht mehr existierenden Feindes und beginnen, gegeneinander um den Besitz der einzigen Frau in ihrer Reichweite zu kämpfen: Keiko, genannt die Bienenkönigin. «Vom Aquarium im Vorspann bis hin zum heiligen Berg in der letzten Einstellung umfasst der Film Sternbergs gesamtes Werk voller Grausamkeit, Zartheit und grosser Leuchtkraft. Die Filmgeschichte kennt nur wenige Beispiele von Filmen, die so mutig und gleichzeitig technisch so hervorragend gemacht sind » (Pascal Mérigeau, Josef von Sternberg).

Den interessierten Kinos und Filmklubs steht ein Begleitheft zur Verfügung, das 2018 von Capricci herausgegeben wurde.