Cinémathèque suisse - site officiel

Film

71 Fragmente einer Chronologie des Zufalls

Autriche · 1994 · 100'
71 Fragmente einer Chronologie des Zufalls

Am Vorweihnachtstag des Jahres 1993 tötet ein 19jähriger Student ohne ersichtlichen Grund mehrere ihm völlig fremde Menschen. Was führte Opfer und Täter zusammen?

Wie in den beiden ersten Teilen der Trilogie (Der siebente Kontinent, Benny's Video) bildet eine Gewalttat ohne ausreichend erklärendes Motiv den Brennpunkt der Handlung. Nach den Längsschnitten der beiden Familienstories folgt der Querschnitt durch das Gesellschaftsgefüge. Was gleich geblieben ist, ist das Fehlen von Psychologie und anderen dramaturgischen Beruhigungsstrategien, das Bestehen auf der Denk- u. Empfindungsfähigkeit des Zuschauers, der Glaube an die moralische Kraft der Verunsicherung und die Wut auf die reibungslose Ästhetik des Einverständnisses.

(Wega Filmproduktion)

Filmreservation

Informationen zur Kopie

DCP, Allemand UT FR
35 mm, Allemand

Originaltitel
71 Fragmente einer Chronologie des Zufalls
Französischer Titel
71 fragments d'une chronologie du hasard
Regisseur/in
Michael Haneke
Schauspieler/innen
Ulrich Mühe, Angela Winkler, Arno Frisch
Produzent/in
Veit Heiduschka, Paul Bielicki, Michael Boehme
Drehbuchautor/in
Michael Haneke
Kamera
Christian Berger
Editing
Marie Homolkova
Produktionsgesellschaft/en
Wega Filmproduktionsgesellschaft mbH, Camera Film, Arte G.E.I.E., Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)
Genre/s
Drame
Zurück zur Filmliste