Cinémathèque suisse - site officiel

Film

Aloïs Nebel

Allemagne, République tchèque · 2011 · 84'
Aloïs Nebel

Ende der achtziger Jahre. Alois Nebel arbeitet als Fahrdienstleiter an einem kleinen Bahnhof in Bílý Potok, einem abgelegenen Ort an der tschechoslowakisch-polnischen Grenze, dem früheren Sudetenland. Er ist ein Einzelgänger, der das Sammeln alter Fahrpläne der Gesellschaft von Menschen vorzieht. Doch manchmal legt sich der Nebel über die Bahnstation, und dann sieht er Züge mit Geistern und Schatten aus der dunklen Vergangenheit Mitteleuropas: dem Zweiten Weltkrieg, der Vertreibung der Deutschen, der sowjetischen Besatzung. Alois Nebel wird diese Alpträume nicht los und endet schließlich in einem Sanatorium. Dort lernt er "den Stummen" kennen, der bei dem Versuch, die Grenze zu überqueren, verhaftet wurde. Niemand weiß, warum er nach Bílý Potok gekommen ist oder was er dort sucht, aber er ist es, der Alois Nebel dabei hilft, den Kampf gegen seine Dämonen aufzunehmen...

Filmreservation

Informationen zur Kopie

DCP, Tchèque UT FR
DCP, Tchèque UT DE
DC, Tchèque UT DE
DC, Tchèque UT FR

Originaltitel
Aloïs Nebel
Regisseur/in
Tomás Lunák
Schauspieler/innen
Miroslav Krobot, Marie Ludvikova, Karel Roden
Produzent/in
Pavel Strnad, Jaroslav Kucera, Thanassis Karathanos, Henrich Drziak, Karl Baumgartner
Drehbuchautor/in
Jaroslav Rudis, Jaromír Svejdík
Kamera
Baset Jan Strítezský
Musik
Petr Kruzík
Editing
Petr Riha
Produktionsgesellschaft/en
Negativ, Ceská Televize, Pallas Film, Tobogang
Genre/s
Animation

Auszeichnung/en, Selektion/en

    Venise 2011, Toronto 2011 - Sélections officielles
    European Film Awards 2012 - Meilleur film d'animation

Kinostarts

  • Französische Schweiz - 19.09.2012
  • Deutschschweiz - 20.09.2012
Zurück zur Filmliste