Cinémathèque suisse - site officiel

Film

MASH

États-Unis · 1970 · 116'
MASH

Wenige Kilometer von der koreanischen Front entfernt, befindet sich in einer abgelegenen bergigen Gegend das Mobile Army Surgical Hospital. Zwischen Baracken, Zelten, Zäunen und notdürftig gebauten Kranken- und Operationsstationen verkündet Sgt. Major Vollmer, die neuesten Meldungen über einen Lautsprecher. Dabei verzettelt sich der junge Soldat des öfteren, bricht ab, verkündet unwichtiges Zeug oder verhaspelt sich. Überhaupt wirkt das gesamte Geschehen im Lazarett eher dem auf einer größeren Party zum 4. Juli, ähnelt einem Betriebsfest, auf dem Alkohol fließt und Drogen im Umlauf sind, die Beteiligten ihre Scherze machen, Männer hinter Kolleginnen her sind usw. Wenn die drei Ärzte Hawkeye, Trapper und Duke zwischendurch einmal operieren, wirkt dies, als ob eine Party ab und an durch geschäftliche Telefonanrufe unterbrochen wird. Danach geht man wieder zum Feiern und zum Spaßen über.

"Altmans umstrittener Film versteht sich als eine grausig-zynische Satire gegen den Krieg, die den Zuschauer auf schockierende Weise zugleich abstößt und unterhält." (Lexikon des internationalen Films)

Filmreservation

Informationen zur Kopie

DCP, Anglais UT FR
DCP, Anglais UT DE
DCP, Anglais UT IT

Originaltitel
MASH
Andere/r Titel
M.A.S.H.
M*A*S*H
Regisseur/in
Robert Altman
Schauspieler/innen
Donald Sutherland, Elliott Gould, Tom Skerritt
Produzent/in
Ingo Preminger
Drehbuchautor/in
Ring Lardner Jr.
Kamera
Harold E. Stine
Musik
Johnny Mandel
Editing
Danford B. Greene
Produktionsgesellschaft/en
Twentieth Century-Fox Film Corporation, Ingo Preminger Productions, Aspen Productions
Genre/s
Guerre, Comédie
Zurück zur Filmliste