Cinémathèque suisse - site officiel

Reglement für den Zugang zu den Filmkopien


1. Grundsätzliches

Die Cinémathèque suisse (nachstehend CS genannt) hat den Auftrag, das ihr anvertraute Filmerbe zu erhalten und zu verbreiten. Sollten diese beiden Aufträge im Widerspruch zueinander stehen, so ist die Erhaltung stärker zu gewichten als die Verbreitung.

2. Archivkopien und Verleihkopien

2.1.
Die Archivkopien dürfen nicht ausserhalb der CS genutzt werden. Die CS weist jedem Element seiner Bestände einen Status zu.

2.2.
Nur die Verleihkopien dürfen extern genutzt werden.

3. Vorführungen

Die CS stellt die Verleihkopien für Vorführungen ausschliesslich jenen Kinos und Festivals zur Verfügung, deren Ausrüstung und Personal sie als genügend gut und kompetent erachtet.

4. Nennung der Cinémathèque suisse

Die zur Verfügung gestellten Verleihkopien müssen ein animiertes Logo der CS aufweisen. Dieses animierte Logo muss ebenfalls projiziert werden.

Die Kinos und Festivals (nachstehend Antragstellende genannt), die sich Filmkopien aus der CS ausleihen, müssen in ihrem Programm und auf allen weiteren Werbeträgern genau angeben, woher der Film stammt.

Die verschiedenen Logos sind unter www.cinematheque.ch/logos zu finden.

5. Qualität der verliehenen Kopien

Die Qualität der Kopien hängt von deren Nutzung und von den Bedingungen ab, unter denen sie vor ihrer Hinterlegung in der CS aufbewahrt wurden.

Es werden regelmässig Kontrollen durchgeführt.

Wer sich dennoch ein Bild der Qualität der zur Verfügung gestellten Kopien machen möchte, kann eine kostenpflichtige Kontrolle verlangen (siehe unten, Tarif Pkt. 8.7).

6. Rechte

Der Kopienverleih erfordert die vorgängige schriftliche Einwilligung der Rechteinhaber. Es obliegt den Antragstellenden, der CS diese vorgängige Einwilligung vorzulegen. Die CS informiert die Antragstellenden im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Die Antragstellenden nehmen sämtliche Rechte des geistigen Eigentums an der geplanten Auswertung alleine wahr.

Die Kopie eines verwaisten Werks (dessen Rechteinhaber unbekannt sind) wird unter den folgenden Bedingungen zur Verfügung gestellt:

6.1
Die Antragstellenden haben sich genügend bemüht, die Rechteinhaber zu suchen. Sie haben zumindest folgende Stellen kontaktiert:

  • den Schweizer Verleiher
  • den Produzenten oder dessen Vertreter
  • den internationalen Verkäufer

6.2
Die Antragstellenden präzisieren die unternommenen Schritte und geben Folgendes an:

  • Die Daten der Recherche
  • Die Namen der Personen, Organisationen und Datenbanken, die sie konsultiert haben
  • Die erfolglosen Ergebnisse der Recherche.

6.3
Die CS prüft, ob genügend recherchiert wurde.

6.4
Die Antragstellenden unterzeichnen ein Entlastungsschreiben.

Der Verleih ist rechtsgültig, sobald die CS die Einwilligung der Rechteinhaber genehmigt – bei verwaisten Werken, sobald die CS das von den Antragstellenden unterzeichnete Entlastungsschreiben erhält – und sobald die Vorführdaten bekannt sind. Es wird ein Vertrag erstellt (siehe unten, Punkt 11.3).

7. Fristen

Die Antwort bezüglich der Verfügbarkeit einer Verleihkopie erfolgt innerhalb zweier Wochen.

Nach Erhalt der Einwilligung der Rechteinhaber ist für Anfragen aus dem Ausland noch Folgendes erforderlich:

  • Zollpapiere
  • Anzahlung

Die Frist für die Bearbeitung und den Versand beträgt:
2 Wochen für Vorführungen in der Schweiz
4 Wochen für Vorführungen ausserhalb der Schweiz.

8. Tarife für den Verleih von Kopien

8.1. Tarif für das Ausleihen von Kopien
Das Ausleihen von bis zu 10 Titeln pro Quartal (40 pro Jahr) ist kostenlos.

Für zusätzliche Titel wird vor der Bearbeitung der Anfrage eine Gebühr erhoben. Diese wird auch fällig, wenn die Anfrage erfolglos ist.

Höhe der Gebühr:
   Für 11 bis 20 Titel: CHF 200.-
   Ab dem 21. Titel: CHF 100.- je 10 Titel

8.2. Expressbearbeitung der Anfrage
Auf Ersuchen und falls möglich bearbeitet die CS die Anfragen schneller als unter Punkt 7 erwähnt.

In solchen Fällen erhöhen sich die Tarife um 50 %.

8.3. Vorführungen in der Schweiz
    8.3.1. Langfilme
1 Vorführung: CHF 250.- (inkl. Porto Hinversand)
2 Vorführungen: CHF 400.-
3 Vorführungen: CHF 550.-
4 Vorführungen: CHF 700.-
ab der 5. Vorführung: CHF 100.- pro Vorführung

Die Herstellung eines KDM Schlüssels kostet 15 CHF.

    8.3.2. Kurzfilme (bis 59 Minuten)
1 Vorführung: CHF 125.- (inkl. Porto Hinversand)
Zusätzliche Vorführung: CHF 80.-

Kurzfilmprogramme: Preise auf Anfrage

   8.3.3. Filme im Schweizer Verleih
Für zeitgenössische Filme, deren Rechte für die Schweiz im Besitz der CS sind, gilt eine prozentuale Verteilung mit einem garantierten Minimum von CHF 150.-. Für Filme des Kulturerbes gelten für bis zu sechs Vorführungen die nachstehenden Preise:

1 Vorführung: CHF 300.- (port aller inclus)
2 Vorführungen: CHF 500.-
3 Vorführungen: CHF 700.-
4 Vorführungen: CHF 900.-
5. Vorführung: CHF 1'000.-
6. Vorführung: CHF 1'100.-
ab der 7. Vorführung: gM CHF 150. + Prozentsatz

Die Herstellung eines KDM Schlüssels kostet 15 CHF.

8.4. Vorführungen im Ausland
Die Porto- und Zollspesen sind nicht mit eingeschlossen
1 Vorführung: CHF 600.-
Zusätzliche Vorführung: CHF 400.-

8.5. Tarife für die Zyklen Archiv-Schätze
CHF 150.- je Vorführung (inkl. Porto Hinversand

8.6. FIAF-Mitglieder
Der Verleih von Filmkopien an die Mitglieder der FIAF wird gemäss Bestimmung 101 des FIAF-Reglements gehandhabt.
http://www.fiafnet.org/fr/members/statutes.cfm

8.7. Tarif für die Kontrolle von Kopien
1 Langfilmkopie: CHF 120.-
Für jede zusätzliche Kopie: CHF 80.-

1 Kurzfilmkopie: CHF 60.-
Für jede zusätzliche Kopie: CHF 40.-

9. Transporte nach und aus dem Ausland

Die Filmkopien dürfen nur von jenen Transporteuren befördert werden, die von der CS dazu berechtigt sind.

10. Modalitäten

10.1.  Formular für die Filmbestellung
Die Antragstellenden füllen auf der Internetseite der CS das Formular «Reservation einer Vorführkopie» aus. Dieses gilt lediglich für eine Anfrage, jedoch für mehrere Filme.

10.2. Bestellbestätigung / Vertrag
Sobald die CS die Einwilligung des Rechteinhabers genehmigt hat und über die Vorführdaten informiert wurde, stellt sie eine Bestellbestätigung aus.

11. Filme auf Video- oder Digitalträgern

11.1. Grundsätzliches
Für den Verleih der auf Video- oder Digitalträger kopierten Filmtitel wird Folgendes benötigt:

eine schriftliche Einwilligung des Rechteinhabers (cf. Pkt. 6)

  • bezüglich der Art des Trägers
  • bezüglich der Rahmenbedingungen der Vorführung
  • des Logos der CS
  • Die CS bleibt in jedem Fall die Verwahrerin des Video-/Digitalträgers

11.2. Tarife
Es gelten dieselben Tarife wie für die Vorführung eines auf Zelluloid aufgenommenen Films.

Je nach Dauer des Films und nach Zustand der Kopie wird zusätzlich ein Beitrag an die Kosten des Datentransfers verrechnet.

Erfordert der Transfer eine Kontrolle der Kopie, so verweisen wir auf den Tarif unter Pkt. 8.7.

11.3 Dauer
Die Verleihdauer hängt vom Zustand der Kopie ab.